"

Rohstoffe - Grundlage für ein gutes Bier

Kompromisslose Braukunst – unverwechselbarer Geschmack

Wir schätzen, was wir brauen. Weil wir wissen, was drin steckt. Garantiert nicht geizig sind wir bei der Menge und Qualität an Rohstoffen, die wir in unsere Qualitätsbiere investieren. Alle diese hochwertigsten Zutaten können wir übrigens direkt aus unserer Heimatregion beziehen – dies garantiert kurze Lieferwege und absolute Frische. Für unser Braumalz verwenden wir ausschließlich heimische Sommergerste aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Bundesländern, unseren Hopfen beziehen wir ausnahmslos aus Tettnang und der Hallertau. Auf den Einsatz von Bitterhopfen verzichten wir vollständig.

Darüber hinaus schwören wir auf das Reinheitsgebot aus dem Jahr 1516 und setzen auf unser Rothaus Brauverfahren. Um unseren Kunden einen wirklich außergewöhnlichen Genuss bieten zu können, sehen wir von einer beschleunigten Lagerung ebenso ab wie von einer forcierten Gärung. Stattdessen gönnen wir jedem Rothaus-Bier eine schonende Reifezeit von bis zu 5 Wochen. Das Ergebnis sind charaktervolle Spezialitäten mit einem unverwechselbaren Geschmack.

Wasser ist der "Körper des Bieres". Wir schöpfen unser Wasser aus eigenen Quellen rund um die Brauerei.

> Wasser

Malz ist ein besonders wichtiger Bestandteil des Bieres. Es gibt dem Bier seine Geschmacksfülle und seine Farbe und wird auch als "Seele des Bieres" bezeichnet.

> Malz

Hopfen ist die "Würze des Bieres". Er gibt dem Bier Aroma und seinen typisch herben Geschmack.

> Hopfen

Hefe ist der "Geist des Bieres" und bringt die Bierwürze zum Gären. Bei der Gärung entstehen aus Malzzucker Alkohol und Kohlensäure.

> Hefe